Emily (Maria Kwiatkowski) ist jung, übermütig und möchte origineller sein als alle Anderen – und so entwickelt sie einen verrückten Plan: Ihr Freund (Bastian Trost) soll eine attraktive, todkranke Millionärin (Sunnyi Melles) heiraten, um sie zu beerben. Doch das Spiel nimmt eine ungeahnte Wendung, als die beiden sich tatsächlich verlieben…

Eigentlich drehte Lola Randl DIE ERFINDUNG DER LIEBE bereits 2011, vor DIE LIBELLE UND DAS NASHORN. Doch dann starb Hauptdarstellerin Maria Kwiatkowsky, die Dreharbeiten wurden abgebrochen. Nun hat Lola Randl den Film vollendet, umgebaut, hat einen neuen Film aus dem alten erschaffen. Einen Film, der zart ist und radikal: Ein Stückwerk, das sich emotional doch zu einem Ganzen fügt; ein Werk, das das Filmemachen, seine Leidenschaft, seine Tragik, seinen Zynismus, sein Scheitern und sein Gelingen zeigt. Wir sehen Szenen des ersten Drehs, verknüpft mit neu gedrehtem Material. Am Ende des Films fügen sie sich natürlich in die Erzählung ein, in der es um die verkaufte Liebe eines Paares geht. Der Mann heiratet eine Reiche wegen des Geldes, das junge renitente Mädchen bleibt ein Störfaktor. Es geht um Störungen und Zerstörung von Erzählung. Die Figuren und der Lauf des Films verändern sich dabei ständig.

Koproduktion Red Lion/Luxemburg
Weltpremiere IFF München 2013
Verleih NFP marketing & distribution
Kinostart
01.05.2014
Preise Filmfestival Münster / Beste Regie

2013 | Kino-Spielfilm | 99 Min. | DCP

Cast

Maria Kwiatkowsky
Bastian Trost
Sunnyi Melles
Samuel Finzi
Irm Hermann
Mario Adorf
Sebastian Weber
Mira Partecke
Marie-Rosa Tietjen

TEAM

Drehbuch / Regie Lola Randl
Kamera Philipp Pfeiffer
Dramaturgie Cooky Ziesche
Szenenbild Thorsten Sabel
Kostümbild Ulrike Scharfschwerdt
Ton Andreas Hildebrandt
Schnitt Andreas Wodraschke, Sabine Smit
Musik Maciej Sledziecki
Produktionsleitung Lucas Meyer-Hentschel, Jörn Pott
Produzenten Herbert Schwering, Christine Kiauk
Koproduzenten Pol Cruchten, Jeanne Geiben



zurück zur Übersicht