Anica (Anica Dobra) wohnt in Neu-Belgrad, einem tristen Stadtteil aus Hochhäusern und Beton. Sie ist die Geliebte von Milutin (Feda Stojanovic), einem einflussreichen Kriminellen im Viertel, der ein Solarium besitzt und von Schutzgeldern lebt. Anica weiß, dass sie hier nicht alt werden will. Weder die Liebe noch das Leben bieten eine Zukunft. Es ist ein grauer Wintertag und Anica hat einen Plan: Mit dem Geld aus Milutins Safe will sie abends in ein Flugzeug steigen, um das Land für immer zu verlassen. Der Film erzählt diesen einen und alles entscheidenden Tag, denn am Abend wird nichts mehr so sein wie am Morgen zuvor. Anica verabschiedet sich von ihren Freunden und Verwandten mit kleinen Geschenken und Gesten, ohne dass diese ihren endgültigen Aufbruch bemerken sollen. Sie will einen perfekten Abschied von ihrem unperfekten Leben. Aber der Tag ist voller Überraschungen.

Stanislav, ein junger Mann aus Anicas Nachbarschaft, arbeitet auch für Milutin. Er lebt nicht ungefährlich. Trotzdem ist er die gute Seele in seinem Viertel, kümmert sich um seine alternde Mutter (Miljana Draciv) und um Ivana, die autistische Tochter von Milutin (Hanna Schwamborn). Stanislav liebt Anica, schon als Kind hat er sich in sie verliebt, und er spürt ihr Vorhaben, zu gehen. Aus Angst, sie zu verlieren, setzt er aufs Ganze und gesteht ihr an diesem Tag zum ersten Mal seine Liebe. Anica ist überrumpelt, trotzdem lässt sie es zu, dass Stanislav sie bei ihren kleinen Abschieden begleitet. Im Laufe des Tages kommen sich die Beiden immer näher und Anica erwidert seine Gefühle. Ihr Plan gerät ins Wanken. Gibt es vielleicht doch eine gemeinsame Zukunft in Serbien oder wird Stanislav sie begleiten? Bis zum Abend müssen sich beide entscheiden.

Weltpremiere Berlinale 2008 / Panorama
Weltvertrieb The Matchfactory
Koproduktion Art & Popcorn / Serbien, KPG / Österreich, Studio Arkadena / Slowenien

2008 | Kino-Spielfilm | 105 Min. | 35 mm

Cast

Anica Dobra
Vuk Kostic
Fedja Stojanovic
Milena Dravic
Hanna Schwamborn
u.a.

TEAM

Drehbuch und Regie Stefan Arsenijevic
Kamera Simon Tansek
Szenenbild Volker Schaefer
Kostümbild Veronika Albert, Nebosja Lipanovic
Schnitt Andrew Bird
Sound-Design Andreas Hildebrandt
Musik Naked Lunch
Redaktion Anke Krause/WDR
Produzenten Herbert Schwering, Miroslav Mogorovic
Koproduzenten Gabriele Kranzelbinder, Janez Kovic

preise

2009 Silk Road IFF, Türkei / Beste Regie
2008 IFF Tiflis, Georgien / Bester Film
2008 Serbischer Filmpreis IBIS
2008 Crossing Europe Linz / Publikumspreis
2008 GoEast Festival Wiesbaden / Beste Regie
2008 IFF Sofia / Beste Regie



zurück zur Übersicht