Das Thema Generation zieht sich als roter Faden durch den  Film, spiegelt ein neues Selbstverständnis sechs junger Filmemacher in Mittel- und Osteuropa wider und betrachtet Traditionen und nationale Geschichten  neu.

 

Weltpremiere Berlinale / Forum 2005 (Eröffnungsfilm)
Koproduktion relations (Kulturstiftung des Bundes), Art Fest, Art &Popcorn, Deblokada, Mobra Film, Nukufilm, Proton Cinema
Weltvertrieb Bavaria International
Verleih kurzFilmVerleih
Kinostart 12. Januar 2006

2005 | Kino-Spielfilm | 99 Min. | 35mm

IDEE

1. GENE-RATION | Mait Laas
2. DAS RITUAL | Nadejda Koseva
3. DAS MÄDCHEN UND DER TRUTHAHN | Cristian Mungiu
4. DER GEBURTSTAG | Jasmila Zbanich
5. DER KURZE MOMENT DER STILLE | Kornél Mundruczó
6. WUNDERBARE VERA | Stefan Arsenijevic

„LOST AND FOUND“
ist ein Filmprojekt, für das sechs junge Filmemacher aus Mittel- und Osteuropa jeweils einen Kurzfilm zum Thema Generation entwickeln. Einzigartig ist dabei die Auswahl der jungen Regisseure, die derzeit zu den talentiertesten in der mittel- und osteuropäischen Region zählen. Besonders ist auch die Idee, dass fünf der Kurzfilme (vier Kurzspielfilme und ein Kurzdokumentarfilm) mit einer eigenständigen Animations-Geschichte visuell umrahmt werden. Die Filmemacher realisieren zusammen mit einheimischen Produzenten die Filme in ihren Heimatländern.

REGIE

Stefan Arsenijevic Serbien-Montenegro
Nadejda Koseva Bulgarien
Mait Laas Estland
Kornél Mundruczó Ungarn
Cristian Mungiu Rumänien
Jasmila Zbanich Bosnien-Herzegowina

Preise

2005 The Bitter Cup (Sofia)
2005 Grand Prix „Silver Seagull“ (Sofia)



zurück zur Übersicht