„Milch und Honig aus Rotfront“ erzählt aus dem Leben in einem kirgisischen Dorf. Die Bewohner sind deutsche Nachkommen der Mennoniten, einer aus Ostfriesland stammenden Glaubensgemeinschaft. Sie sprechen Plattdeutsch und nicht nur der Geschmack der Leberwurst erinnert an die Wurzeln ihrer Kultur.

2001 | Kino-Dokumentarfilm | 116 Min. | sw
Buch/Regie/ Hans-Erich Viet
Koproduktion
COIN FILM, Schwering-Viet Film
Weltpremiere Duisburger Filmwoche 2004 (Eröffnungsfilm)
Verleih Basis Film
Festivals Berlin 2001 (Premiere), München, St. Petersburg u.a.
Preise Deutscher Filmpreis 2001 / nominiert als Bester Dokumentarfilm

 



zurück zur Übersicht